DESIGN

DESIGN

AERON DESIGN ERGONOMIE FAQ

 


"Wir wollten ein grundlegend neues Sitzgefühl."  
 


   
Denkt nach WIE wir sitzen

Designer Bill Stumpf gab einmal zu "Ich entwickle für mich selber. Ich kann nicht sagen ob sich Ihr Hinterteil beim Sitzen gut anfühlt, aber ich kann für mein eigenes sprechen." Der Aeron wurde nach dem Motto entwickelt: "Ich möchte darauf unbedingt sitzen!"


Es dauerte sieben Jahre um den Aeron zu entwickeln und zwar auf ungewöhnliche Weise. Stumpf und sein design partner, Don Chadwick, beschäftigten sich mit einem Forschungsprojekt, in dem der Bedarf älterer Menschen beim Sitzen untersucht wurde. Sie fanden heraus, dass eines der größten Probleme die Hitzeentwicklung nach mehr als 4-stündigem Sitzen darstellte. Drei Jahre später, half genaus diese Entdeckung bei der Entwicklung des Aeron.

 
 


   

  Von Null beginnen

"Wir wollten ein grundlegend neues Sitzgefühl," verlangten Stumpf und Chadwick. Sie beschloßen alle vorherrschenden Meinungen über ergonomische Stühle, wie Sie aussehen müssen und funktionieren sollen über Bord zu werfen. Sie begannen bei Null und was Sie zu Tage förderten, revolutionierte die Denkweise über Bürostühle.

Es gab keine Auspolsterung oder Füllmaterialien. Die Pellicle Spannung ersetzte das Kissen und erlaubte der Luft zu zirkulieren. Dauersitzer konnten aufatmen und brauchten ein Überhitzung nicht mehr zu fürchten. Linien und Konturen hörten auf gerade zu sein und passten sich der natürlichen, geschwungenen Form des Körpers an. Das Körpergewicht fing an sich gleichmäßig auf der Sitzfläche zu verteilen, reduzierte Druckstellen und förderte die Blutzirkulation. Das Ende des dick gepolsterten Ledersessels für den Chef und der abgespeckten Version für den kleinen Angestellten war besiegelt. Die Ära eines demokratischen, transparenten Stuhles hatte begonnen, weshalb das New Yorker Museum of Modern Art einen Platz in seiner Dauerausstellung für den Aeron bereitstellte.